Musikmärchen - Die Zauberflöte


Von Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) - In einer Kammermusik-Fassung von F. H. Ehrenfried (1793)

Erzählung: Jolanda Steiner
Musiker: Andrea Kollé, Flöte; Karel Boeschoten, Violine; Anton Vilkhov, Viola; Fabien Genthialon, Violoncello

Die Zauberflöte ist eine der berühmtesten Opern aus der Feder Wolfgang Amadeus Mozarts. Die Musik, die er
hierfür komponierte, ist sehr eingängig und bleibt darum auch Menschen im Ohr, die ansonsten mit Opern
nicht viel anfangen können. Die von Jolanda Steiner geschriebene Textfassung, in welcher das Libretto zu
einer einfachen gut verständlichen Geschichte umgestaltet wurde, wird Kinder ab 5 Jahren ebenso wie
Erwachsene ansprechen und begeistern. Ein spezielles Hörerlebnis für die ganze Familie.

Die Geschichte: Protagonist ist der furchtlose junge Prinz Tamino. Er wird von der Königin der Nacht damit
beauftragt, ihre Tochter Pamina aus dem Schloss von Sarastro zu befreien. Gemeinsam mit dem Vogelfänger
Papageno macht sich Tamino auf den Weg. Sie bekommen beide je ein Geschenk der Königin, das ihnen den
Auftrag erleichtern soll: Tamino erhält eine Flöte mit magischen Kräften, Papageno ein verzaubertes Glockenspiel.
Bei Sarastro angekommen, müssen die beiden aber erkennen, dass die Dinge nicht so sind, wie sie scheinen.
Nicht Sarastro sondern die Königin der Nacht hat mit Pamina Böses vor. Tamino erfährt ausserdem, dass er
und Pamina füreinander bestimmt sind. Da Tamino verschiedene Prüfungen erfolgreich besteht, gelingt es ihm,
Pamina zu befreien. Dadurch verliert die Königin der Nacht ihre Macht über Pamina. Nicht nur Tamino und
Pamina, sondern auch Papageno und Papagena, die Frau, die für ihn bestimmt ist, werden glücklich. Und
alles wird gut.

Dieses Familienkonzert ist bereits für Kinder ab 5 Jahren gut verständlich.